Strampeln für die Umwelt: Wenn ein Fahrrad die Luft verbessert

r.e.mix-Team / 31. August 2017 / Allgemein

Beim Fahrradfahren etwas gegen die Luftverschmutzung tun? Wenn es nach Daan Roosegaarde geht, soll das vor allem in Großstädten bald Alltag sein. Im Rahmen seines „Smog Free Projects” entwickelte der niederländische Künstler und Designer mit seinem Team des Studio Roosegaarde bereits einen Turm, der wie ein großer Staubsauger funktioniert und die Luft von Feinstaub und Smog befreit. Der nächste Schritt ist nun das luftreinigende Fahrrad.

Saubere Luft durch Fahrradfahren

Den Grundstein für die Entwicklung des „Smog Free Bikes” legte die Erfindung des größten Luftreinigers weltweit – nämlich der „Smog Free Tower”. Während eines Workshops kam Roosegaarde gemeinsam mit dem Künstler Matt Hope und einem Professor der Universität Tsinghua auf die Idee, dieselbe Technologie in Fahrräder einzubauen und die Luftfilter somit in den Alltag zu integrieren.

Auf dem Lenker des Fahrrads wird dazu ein rechteckiger Kasten angebracht, der die verschmutzte Luft einsaugt. Im Inneren befinden sich Kupferspiralen, welche den in der Luft enthaltenen Feinstaub elektrisch aufladen, um ihn anschließend zu filtern. Nach dieser Prozedur wird die gesäuberte Luft wieder ausgestoßen.

Das Prinzip des Smog Free Bikes: Schmutzige Luft rein – saubere Luft raus. Credits: Studio Roosengaarde
Das Prinzip des Smog Free Bikes: Schmutzige Luft rein – saubere Luft raus. Credits: Studio Roosengaarde

Bis das Smog Free Bike tatsächlich auf den Straßen zum Einsatz kommt, wird es noch eine Weile dauern. Denn das im Mai dieses Jahres vorgestellte Fahrrad befindet sich noch in der ersten Entwicklungsstufe. Allerdings gibt es schon konkrete Pläne für die Zukunft: Roosegaarde kooperiert mit dem größten Bike-Sharing-Unternehmen Pekings, das in der ganzen Stadt über eine Million Fahrräder im Umlauf hat. Gemeinsam wollen sie das Smog Free Bike schnellstmöglich straßentauglich machen, um den Menschen in Peking wieder saubere Luft zum Atmen zu bescheren.

Eine Möglichkeit, unsere Luft vor umweltschädlichen Emissionen zu schützen, ist auch mit dem Bezug der Ökoenergie von r.e.mix gegeben. Unser Ökostrom wurde übrigens mit dem Gütesiegel ok-power-plus ausgezeichnet.

Share This:

Ähnliche Artikel

28. September 2017 / Allgemein / 0 Kommentare

Vom Plastikmüll zum Pflasterstein

Eigentlich sind Plastikverpackungen in Kamerun verboten. Dennoch sammeln sich auf den Straßen weiterhin Unmengen von Müll an, denen das Land nicht Herr wird. (mehr …)

Share This:

21. September 2017 / Allgemein / 0 Kommentare

Energieautarkes Urlaubsparadies in der Wüste Abu Dhabis

Die Vereinigten Arabischen Emirate zählen zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen. Ab 2020 erhält die Region Abu Dhabi ein neues Highlight: Mit Blick auf einen nachhaltigeren Tourismus gab die in Dubai ansässige Eco Resort Group die Pläne zur Eröffnung eines “Oasis Eco Resort” in der Region Liwa für das Jahr 2020 bekannt. (mehr …)

Share This: